Local SEO: Erhöhen Sie Ihre lokale Sichtbarkeit bei Google & Co

Local SEO - lokale Sichtbarkeit bei Google & Co

Dank mobiler Endgeräte, neuer Technologien und schneller Internetverbindung veränderten User ihr Internetnutzen- und Suchverhalten. Die Nutzung über mobile Geräte als auch die Nutzung unterwegs hat im Jahr 2016 deutlich zugenommen. Man sucht nach dem was man gerade will oder braucht eben da, wo man gerade ist. Das Bedürfnis gezielt regional und lokal relevante Informationen zu finden, rückt verstärkt in den Vordergrund: Drei von vier Deutschen suchen regelmäßig im Internet nach lokalen Händlern und Dienstleistern. Ob Restaurants in Stuttgart, Steuerberater in Esslingen oder Fitnesscoach in Ostfildern. Die lokale Suche gewinnt an Bedeutung und wird immer ausgefeilter. Generell helfen die Suchmaschinen schnell und effizient die gewünschte Information, das gewünschte Produkt bzw. die gewünschte Dienstleistung, auch in unserem Umfeld zu finden und liefern uns dazu eine „personalisierte“ Suchergebnisseite. Mit local SEO können Sie diese beeinflussen. Wie das funktioniert, erfahren Sie in diesem Artikel.


Was ist local SEO?

Local SEO ist ein Teil der klassischen Suchmaschinenoptimierung. Im Mittelpunkt steht die Optimierung Ihrer Webpräsenz für die lokale Suche und die Auffindbarkeit in den lokalen Suchergebnissen. Die IP-Adresse Ihres Geräts verrät Google, woher die Anfrage stamm und gibt somit regional passende Ergebnisse aus, auch bei nicht lokalen Suchanfragen (generischen Suchbegriffen). So werden die Ergebnisse von der Suchanfrage, der dahinterstehenden Absicht, geografischen Lage, dem Endgerät und von dem was Google über Sie als Suchenden weiß (Google-Account) beeinflusst.


Ziel von local SEO

Ist Ihr Unternehmen lokal oder regional aktiv, möchten Sie von Nutzern in Ihrer Region gefunden werden, ganz gleich ob Berater, Anwälte, Ärzte, Restaurants, Installateure,... Dafür müssen Sie Ihr Unternehmen für Ihre Zielgruppe bestmöglich auffindbar machen. Ziel von local SEO ist es in den lokalen Suchergebnissen in den Top 3 zu ranken. Also ein Platz unter den ersten drei Suchergebnissen, die zusammen mit dem Google-Maps-Ausschnitt angezeigt werden.

lokale Suche - Suchergebnisse auf unterschiedlichen Geräten

Der Suchende findet die ersten drei lokalen Suchergebnisse zusammen mit einer Verknüpfung auf dem Google-Maps-Kartenausschnitt für die Region. Neben der Lage sind auf dem Ausschnitt sofort ersichtlich: Unternehmensname, Kontaktdetails, Öffnungszeiten, und Bewertungen. Mit einem Klick auf den Website-Button gelangen Sie auf Homepage des Unternehmens. Über die Option „Navigation“ findet Google Maps die schnellste Route zum Standort des Unternehmens. So stellt die zeitliche Entfernung zusätzlich einen Rankingfaktor für lokale Ergebnisse dar. Auf den mobilen Geräten ist die Darstellung etwas anders, angezeigt werden die Entfernung, Angaben über die Atmosphäre und Ausstattung (kostenloses WLAN), Telefon-Button und je nach Branche auch Preise (Hotels).


Die ersten Schritte zur Optimierung Ihrer Webpräsenz für die lokalen Suchergebnisse

Google gibt uns nur wenig Einblick in ihr Ranking-System, auch was die Rankingfaktoren für local SEO betrifft. Was wir wissen ist, dass Google mehrere hundert Kriterien, sogenannte Ranking-Signale, in Algorithmus verwenden. Einige Kriterien kommen aus den Bereichen, die Sie als Laie selbst ergreifen können, um die Auffindbarkeit bei Google zu verbessern:

 

Website: Die erste Anlaufstelle für den Informationssuchenden

Ihre Website mit den Inhalten, Struktur und Technik liefert Google & Co. wichtige Signale. Viele können Sie als Seitenbetreiber selbst beeinflussen, beispielsweise mit den relevanten Inhalten, sauberer Struktur, guter Lesbarkeit und Bedienbarkeit auch mit mobilen Geräten sowie SEO-Basics, die jede Website erfüllen soll. Die SEO-Basics Ihre Website können Sie mit dem Seorch-Tool überprüfen. Sind Sie sich nicht sicher, ob Ihre Website für die mobile Geräte optimiert ist, starten Sie über den Google Mobile Friendly Test eine entsprechende kostenlose Analyse. Auch die Ladezeiten Ihrer Seite können Sie überprüfen, dazu stellt Ihnen Google ebenfalls einen kostenloses Tool Namens Google Pagespeed zur Verfügung.

Für Google steht der Nutzer auf der ersten Stelle. Deswegen zeigt Google in den Ergebnissen die Webseiten an, die für die Suchenden relevant sind, und nicht diese, die wir als Websitebetreiber oder als SEO glauben, irgendwie in die Top 10 manipulieren zu können. Google weiß wie lange Besucher auf einer Seite bleiben, wie häufig sie zurück zu Suchergebnissen klicken, da ihnen die Seite nicht gefallen hat. Google weiß ganz genau auf welchen Seiten die Nutzer befriedigt werden und auf welchen nicht. Die Nutzer-Signale gehören inzwischen zu den wichtigsten Rankingkriterien.

Einen lokalen Bezug Ihrer Inhalte können Sie stärken indem Sie die geografische Angabe in den wichtigen Website-Elementen (URL, Titel, Überschriften, Description) positionieren. Sie können ebenfalls Inhalte, die lokal relevant sind und zu Ihren Themen passen, wie lokale Nachrichten, Ereignisse und Informationen erstellen. Eine ausführliche Anfahrtsbeschreibung ist nicht nur für Ihre Kunden wichtig um Ihr Unternehmen zu finden, sondern auch für Suchmaschinen als ein Signal für lokales Ranking.

Weiterhin ist es wichtig, dass Sie Name, Adresse und Phon/Telefon (NAP) richtig auf Ihrer Website nutzen. Achten Sie auf die gleiche Schreibweise für Ihre Unternehmensnamen, korrekte und vollständige Adresse und verwenden Sie bei der Angabe Ihrer Telefonnummer auch die Ländervorwahl. Besitzt das Unternehmen einen Standort, schreiben Sie diese Informationen in den „Fußbereich“ der Website. Bei mehreren Standorten, richten Sie für jeden Standort eine Seite mit Informationen über die Leistungen, Öffnungszeiten und Kontaktdaten mit Integrierter Google Maps.


Snippets: Wie Sie Ihre Website besser darstellen können!

Snippets im Internet-Kontext beschreiben die Darstellung Ihrer Seiten in der Suchergebnissen. Snippets enthalten meist die URL, das Title-Tag sowie die Meta-Description einer Website. Diese sollten ansprechend sein und den Nutzern so viele Informationen wie möglich über die Zielseite geben. Snippets beeinflussen Sie indem Sie die URL, das Titel-Tag und die Meta-Description entsprechend mit der lokalen Informationen ergänzen, wie etwa Ortsangabe oder Telefonnummer in der Meta-Description.

Eine erweiterte Form von Snippets stellen Rich Snippets dar. Diese können Zusatzinformationen wie z.B. Bewertungssterne, Verlinkungen, Abbildungen, Preisangaben und weitere Informationsarten, enthalten. Durch Rich Snippets erhalten Suchmaschinen strukturierte Inhalte, die sie entsprechend aufbereiten und darstellen können. So erkennen Suchmaschinen sofort, ob der Inhalt einer Webseite von einem Produkt, Veranstaltung, Rezept, einer Person oder einem Unternehmen handelt. Ferner bereitet die gezielte Auszeichnung bestimmter Inhalte die Webseiten auf die Web-Dienste vor, wie etwa Google-Filmsuche und ermöglicht eine Verknüpfung zur Social Media. Google & Co. leben von der Darstellung der Suchergebnissen und daher lieben sie strukturierte Daten.

Rich Snippets werden durch bestimmte Formatierung im Quellcode hinterlegt. Beim Aussuchen und Implementieren der jeweils semantisch korrekten Codes, helfen Ihnen SEO-Experten oder Webmaster. Bei vielen freien CMS können Markups mithilfe von Plug-ins integriert werden. Um sicher zu gehen, dass bei der Einbindung des Markups keine Fehler gemacht wurden, können Sie das Google Rich Snippets Testing Tool verwenden. Dieses Tool zeigt an, welche Informationen Google aus dem Markup erkennt. Möchten sie darüber mehr erfahren, lesen Sie auf Schema.org nach.

Rich Snippets und local SEO

Auf dem Foto sehen Sie, wie sich solche Daten auf die Darstellung in den Suchergebnissen auswirken: bei Events werden die Daten gelistet, Produkte zeigen zusätzlich Bewertungen und Preise, bei Rezepten können die Zubereitungszeit und die Kalorienzahl ausgezeichnet werden und eine sogenannte Breadcrump-Navigation (Brotkrümel). Alles in allem macht eine solche Auszeichnung die Darstellung attraktiver und erhöht die Klickrate.

Nur hat nicht jeder Zugriff auf den Quelltext einer Seite oder kann damit etwas anfangen. Dafür hat Google den Data Highlight in der Search Console zu Verfügung gestellt. Mit diesem Tool können Sie Elemente auf der Webseite nach Markups für Google auszeichnen, ohne in den Quellcode einzugreifen.

Google Search Console -  Data Highlight
 
Art der Informationen, die Sie hervorheben können:
•    Artikel
•    Buchrezension
•    Ereignisse
•    Filme
•    Lokale Unternehmen
•    Produkte
•    Restaurants
•    Softwareprogramme
•    TV-Folgen

Nach Wunsch markieren (taggen) Sie nur eine bestimmte Seite oder taggen Sie gleich betreffende und ähnliche Seiten. Anschließend wird Ihre Seite geladen und Sie können bequem die verschiedenen Informationen taggen, ohne die Website optimiert zu haben. Dennoch beachten Sie: Je besser Ihre Website optimiert ist, desto besser und sichtbarer wird sie in den Suchergebnissen.

 

Google My Business: Der Wegweiser zu Ihrem Unternehmen

Google My Business ist ein kostenloses Branchenbuch von Google und ein einfaches und unverzichtbares Instrument, um online Präsenz zu erzeugen. Der Eintrag wirkt sich positiv auf das Ranking Ihrer Website aus und Ihr Unternehmen wird auf verschiedenen Geräten und Google Diensten prominent angezeigt. Google my Business ist ein idealer Startplatz für jegliche lokale SEO-Strategie. Der Service ist kostenfrei und der Eintrag ist durch Sie in einer Stunde fertig angelegt.

 

Google My Business und local SEO

Haben Sie bereits überprüft ob Ihr Unternehmen schon bei Google My Business eintragen ist? Falls Ihr Unternehmen nicht dabei ist, dann erstellen Sie einen Eintrag.

Sie geben folgende Informationen ein:
•    Unternehmensname mit Geschäftsbezeichnung
•    Kontaktmöglichkeiten
•    Standortinformationen mit der Postanaschrift
•    Ihre Dienstleistungen/Produkte
•    Ihr Einzugsgebiet
•    Öffnungszeiten


Außerdem sind sehr wichtig die ausgewählten Kategorien, sowie eine möglichst aussagekräftige Beschreibung Ihres Unternehmens und Ihrer Leistungen. Fügen Sie ebenfalls Fotos zu Ihrem Eintrag zu. Hilfreich sind Bilder von der Außenansicht Ihres Unternehmens, Innenansichten, Produkten/Dienstleistungen, vom Team etc. Auch einen virtuellen Rundgang können Sie hinzufügen um Ihren Interessenten und Kunden Ihr Geschäft noch näher zu bringen. Seit Juli 2017 gibt es eine neue Funktion "Beiträge". So können Sie gezielt Werbung für aktuelle Angebote, Produkte, Events und ähnliches platzieren. Damit lenken Sie Interessenten direkt von Google auf Ihr gewünschtes Angebot weiter. Die My-Business-Einträge sind einfach zu erstellen und können direkt in den Suchergebnissen bearbeitet werden. Um den Fokus auf Aktualität zu legen, sind die Beiträge nur 7 Tage sichtbar. Von Google werden Sie per Mail errinert, das Ihr letzte Beitrag demnächst entfernt wird und Sie nächsten Beitrag mit aktuellen Informationen erstellen sollten. Also immer schön am Ball bleiben und den nächsten Beitrag veröffentlichen.

GoogleMybusiness Account - Funktion-Beiträge

GoogleMybusiness - Sucher-Ergebinsse- Funktion-Beiträge

Im August 2018 hatte Google die Funktion "Fragen und Antworten" auch in Deutschland herausgebracht. In den Maps-Einträgen der Unternehmen erscheint jetzt unterhalb der Öffnungszeiten ein Kasten, in den Fragen eingegeben werden können, die anschließend per Benachrichtigung an den Inhaber weitergegeben werden.

GoogleMybusiness-Funktion: Fragen & Antworten

 

Selbst wenn Sie sich gegen ein Google My Business Account entscheiden, zeigt Google Informationen zu Ihrem Unternehmen wie Kartenausschnitt, Foto und Adresse an. Diese Informationen erhält Google über das Nutzerverhalten und über die Informationen zu Ihrem Unternehmen aus dem Web. Als verifizierter Inhaber Ihres Unternehmens haben Sie die Darstellung in der lokalen Google-Suche selbst in der Hand. Sie können jederzeit Informationen und Beiträge aktualisieren, Kundenbewertungen verwalten, mit Ihren Kunden interagieren und die Suchmaschinen positiv beeinflussen.


Firmenverzeichnisse und lokale Backlinks: Welche Einträge sind sinnvoll?

Qualitativ hochwertige Backlinks von themenrelevanten Verzeichnissen und Seiten sind für eine gute Google-Platzierung noch immer sehr wichtig. Im Zusammenhang mit der lokalen Suchmaschinenoptimierung senden Links von lokalspezifischen Seiten und Portalen zusätzlich positive Signale an Google, das Ihre Website für eine ortsbezogene Suche relevant ist. Aus diesem Grund versuchen Sie solche Links auch aktiv aufzubauen.

Recherchieren sie nach den Verzeichnissen, die insbesondere für die eigene Branche relevant sind und die Möglichkeit einer Verlinkung auf Ihre Homepage anbieten. Da es viele Verzeichnisse gibt, rät Aleksander Rus für die Bewertung folgende Kriterien zu beachten: Nutzen für den User, Informationsumfang, Bekanntheit, professionelle Gestaltung, Aktualität, Nutzung von den Mitbewerbern und Traffic. Das Ziel sollte nicht sein, sich überall einzutragen, sondern eine gute, und vor allem relevante Auswahl zu treffen. Dazu gehören Branchen und städteübergreifende Portale genauso, wie branchenspezifische und regional ausgerichtete Plattformen. Wo und in wie vielen Verzeichnissen Sie Ihr Unternehmen eingetragen, hängt vom Standort, der Branche und vom Wettbewerb ab. Schon ein paar Einträge in relevanten Branchenverzeichnissen können die Sichtbarkeit erhöhen.

Besonderes Augenmerk bei diesen Verzeichnis-Einträgen liegt auf der Konsistenz der Daten die Sie eintragen (NAP + Website). Um die Daten toolbasiert zu überprüfen, überwachen und zu pflegen, empfehlen sich Tools wie Omnea.
Als weitere Quellen für gute Backlinks, können Sie Ihre Partnerunternehmen, Lieferanten und Dienstleister in Betracht ziehen. Bei der Verlinkung setzen Sie auf Natürlichkeit, indem Sie den Ankertext stark variieren und auch Ihren Firmennamen, Namen, Unternehmens-Ort/Umkreis, Bilder als Anker nutzen. Außerdem sind auch Zeugnisse und Berichterstattung in den lokalen Nachrichten fantastische kostenlose Werbung.


Kundenstimmen: Nutzen Sie, was die Leute über Sie sagen

Bewertungen sind für die lokale Suche ebenso wichtig. Google nimmt nicht nur Kundenmeinungen bei Google my Business wahr, sondern auch Bewertungen auf anderen Portalen wie etwa Yelp, Booking.com, ProvenExperts,... Deshalb ermutigen Sie Ihre Kunden, Bewertungen für Ihre Produkte oder Dienstleistungen zu hinterlassen. Fragen Sie regelmäßig nach Kundenstimmen, da Kunden selten eine Bewertung ohne Aufforderung abgeben. Wichtig: Verzichten Sie auf Manipulationen, wenn die Suchmaschinen das merken, bestrafen sie Ihre Seite mit Rankingverlust.
Die Bewertungen haben nicht nur einen positiven Einfluss auf die Google Suchergebnisse. Sie helfen Ihnen Vertrauen im Internet aufzubauen, was sich positiv auf die Kundengewinnung auswirkt. Denn in unsere vernetzte Online-Welt beeinflussen Erfahrungsberichte nach wie vor die Entscheidungsfindung in höchstem Maß.


Soziale Signale: Wie relevant sind Likes, Shares, Retweets & Co.?

In den letzten Jahren hat sich das Verhalten im Internet stark verändert. Viele Inhalte und Reaktionen finden auf sozialen Plattformen wie Facebook, Google+ oder Twitter statt. Beeinflussen diese Signale auch die Suchergebnisse? Google hat offiziell verkündet, dass Social Signals keinen direkten Einfluss auf die Rankings bei Google haben, da Google nicht kontrollieren kann, wie vertrauensvoll die Profile sind, die Social Signals senden. Ebenso hat Google z. B. bei Facebook nur Zugriff an öffentlicher Kommunikation. Laut einer Umfrage in den USA sind nur 20% der Beiträge öffentlich. Das bedeutet, dass 80% der Inhalte auf Facebook für Google & Co. nicht auswertbar sind. So kann eine Suchmaschine Reaktionen und Inhalte aus Social Media nur einem geringen Maße in ihre algorithmischen Berechnungen aufnehmen.

Trotzdem sind echte Social Signale eine gute Sache und Sie können über ein soziales Netzwerk auf jeden Fall Traffic bekommen. Die Suchmaschinen sehen unsichtbare Reaktionen wie Likes, Shares oder Messages zwar nicht und können diese auch nicht auswerten. Aber die Suchmaschinen erkennen, wenn User einem Beitrag auf einem der Kanäle Relevanz zusprechen und somit Ihre Bekanntheit steigern. Dadurch ist wahrscheinlicher, dass öfters nach Ihrem Namen/dem Markennamen gesucht wird und dass Sie mehr Links aus anderen Quellen bekommen. Diese sichtbaren Signale versucht Google im richtigen Zusammenhang zu interpretieren und bewerten als positiv was sich entsprechend im Ranking auswirkt. Deswegen achten Sie in sozialen Netzwerken auf eine kontinuierliche und professionelle Betreuung, damit Sie die Fans erfolgreich an Ihr Produkt und Dienstleistungen binden. Achten Sie ebenso auf konsistente NAP um Suchmaschinen die Zuordnung der sozialen Kanäle zu Ihrem Google My Business Account zu erleichtern.

 

Fazit

Local SEO ist eine der kostengünstigen Marketingmaßnahmen im Internet, um Neukunden in der Umgebung auf sich aufmerksam zu machen. Es eignet sich insbesondere für Geschäfte und Dienstleister, die Zielgruppen aus der lokalen Umgebung eines Unternehmens ansprechen. Local SEO wird an Bedeutung nicht verlieren, und je früher Sie damit beginnen, desto eher werden Sie das Ranking Ihrer Seiten verbessern und Traffic erhöhen. Die im Beitrag erwähnten lokalen Kriterien sind mit minimalen Aufwand zu implementieren. Wer sich außerdem über die Funktionsweise der Google Suche und über weitere Rankingfaktoren und Trends informieren möchte, kann dies mit dem Beitrag Google Ranking Faktoren 2017 von Sistrix tun. In dem Artikel von Anton Priebe Google Ranking: Die einflussreichsten Faktoren für Local SEO 2016 können Sie nachlesen welche Faktoren laut einer Studie der Universitx of Californie den Aufwand besonders lohnen.

 

Bild des Benutzers Karolina Stuhec-Meglic

Karolina Stuhec-Meglic

Karolina Stuhec-Meglic, Online Marketing Beraterin: Ich biete KMU sowie Existenzgründer strategische Beratung zur digitalen Positionierung sowie Analysen und Konzeption digitaler Projekte an. Bei der Umsetzung operativer Maßnahmen kooperiere ich mit Ihren bestehenden Dienstleistern oder mit meinem Netzwerk professioneller Partner.