Videomarketing: Machen Sie Ihre Videos bekannter!

Videomarketing, Videos für Suchmaschinenoptimeiren

Immer mehr Freiberufler und Unternehmen setzen auf Videomarketing. Videos machen jede Webseite, Shop, Blog oder Landingpage interessanter, steigern die Aufmerksamkeit, erhöhen die Attraktivität und sind ein hervorragendes Mittel zur viralen Verbreitung. In diesem Artikel erkläre ich was Videomarketing ausmacht und warum Videomarketing wichtig ist.

Was ist Videomarketing?

Videomarketing ist eine spezielle Form des Onlinemarketings und gewinnt immer mehr an Bedeutung. Beim Videomarketing geht es um die zielgerichtete und effiziente Verbreitung von Online Videos auf eigenen oder fremden Internetseiten. Für Ihr Videomarketing haben Sie verschiedene Video-Typen zur Verfügung. Einige Beispiele: Imagefilm, Verkaufsvideo, Erklärvideo, Interview, Powerpoint-Video, Testimonial-Video, Video-E-Mail, …

Einsatzmöglichkeiten von Online Videos:

  • Website, Blog, Landingpage
  • Suchmaschinenoptimierung
  • Videoportale (YouTube, Vimeo, …)
  • Soziale Netzwerke (Facebook, Instagram, Google+, …)
  • Newsletter
  • Branchenportale

Warum ist Videomarketing wichtig?

Videos machen jede Webseite, Shop, Blog und Landingpage interessanter, steigern die Aufmerksamkeit und erhöhen die Attraktivität. Sie stärken den Traffic, die Conversionrate und die Bekanntheit einer Marke. Mit einem Video können Sie mehr Interessenten und Kunden ansprechen und den Konsumenten bleiben Sie besser im Gedächtnis.

Alle Videos, die sie auf eigener Website oder fremden Portalen zeigen  möchten, können Sie auf einem der Videoportale (z.B. YouTube) hochladen. Diese können Sie mit einem Klick in Ihre Website, Shop, Blog oder Landingpage integrieren. Genauso können Sie mit einem Klick den Videolink in den sozialen Netzwerken teilen. Dazu benötigen Sie keine komplizierten Programme oder Kenntnisse.

Video SEO: das Video soll von Ihren Zielgruppen und Suchmaschinen gefunden werden

Damit Sie im Videomarketing erfolgreich sind, sollten Sie dafür sorgen, dass Ihre Videos in den Suchmaschinen gut platziert und von Ihren Zielgruppen gefunden werden.

Die Verknüpfung von Videoinhalten und Suchmaschinenoptimierung (SEO), auch Video SEO genannt, hat zum Ziel das Video in Suchergebnissen zu den bestimmten Suchbegriffen höher zu platzieren, da die ersten Plätze bessere Sichtbarkeit und Klickrate erreichen.

Welche SEO-Regeln sind bei der Videobeschriftung und -veröffentlichung zu beachten?

Das Video sollten Sie so beschreiben, dass Google die nötigen Informationen erhält und Ihr Video unter den für Sie relevanten Keywords gefunden wird. Die relevanten Keywords für Ihr Video ermitteln Sie in einer Keyword-Recherche. Anschließend vergeben Sie Ihrem Video einen passenden Datei-Namen und bei der Veröffentlichung auf den Videoportalen entsprechenden Titel, Untertitel, eine passende Beschriftung und Tags/Keywords.

Videoportale für Ihr Unternehmen einsetzen

Sie haben ein Marketingvideo, mit dem Sie einen Mehrwert erzielen möchten, sprich mehr Interessenten und Kunden mit dem Video ansprechen. Sie wissen aber nicht, wo überall Sie das Video hochladen und veröffentlichen sollen? Welche Videoplattformen bestehen und welche eignen sich für Ihre Ziele im Videomarketing?

Videoplattformen, wie YouTube, Facebook, Vimeo,  Dailymotion & Co. sind bei Usern sehr beliebt und oft besucht. Der YouTube-Kanal ist jedem Internetnutzer ein Begriff und die zweitgrößte Suchmaschine. Studien zeigen, dass jede Minute im Schnitt 400 Stunden an Videomaterial hochgeladen werden und ca. 57 Prozent der 15 – 19-Jährigen die YouTube-Plattform täglich nutzen. Viele ziehen sogar YouTube dem traditionellen Fernsehen vor! 65 % der deutschen Onliner sind auf den Videoplattformen unterwegs und verweilen dort durchschnittlich 15 Minuten.

Die User nutzen die Videoportale nicht nur zur Unterhaltung, sondern auch als Informationsquelle. Einer der Hauptvorteile von Videoportalen ist vor allem, dass man Videos immer und überall anschauen kann. Die User bestimmen selbst was sie sehen wollen und können ihre Meinung in Form eines Feedbacks ausdrücken. Außerdem empfehlen die User gerne ein gutes Video ihren Freunden weiter (auf anderen sozialen Netzwerken). Damit multipliziert sich die Reichweite eines Videos. Demzufolge stellen Videoportale eine interessante Möglichkeit für Unternehmen dar, um Werbebotschaften zu verbreiten. 

Auch immer mehr Freiberufler und KMU's erkennen den Nutzen von Videoportalen und die vielseitigen Möglichkeiten, die sie bieten. Vor allem im Bereich Ratgeber können Unternehmen punkten. Eines von vielen gelungenen Beispiele, wie Einzelunternehmen auf YouTube der eigenen Zielgruppe Mehrwert stiften, ist das Tutorials Videos "How To Plays und Gitarren/Bass" von Christian Stadtler.

Auf den Videoportalen erreicht ein interessantes Video viel mehr User als es dasselbe Video allein auf einer Website schafft. Durch das Verteilen und Publizieren von Videobotschaften auf den Videoportalen, ist es möglich, innerhalb kurzer Zeit die Bekanntheit zu steigern. Darüber hinaus generiert man damit mehr Traffic für die eigene Website und ein besseres Ranking auf Google. Ist Ihr Video für das bestimmte Keyword SEO-Optimiert, wird Ihr Video unter den ersten 10 Treffern in den entsprechenden Suchergebnissen kommen.

Registrierung und Videoupload sind nicht nur für User der Videoportale kostenlos, sondern auch für Unternehmen. Somit stellen die Videoplattformen kostenlos eine hochwertige und ausgereifte Infrastruktur zur Verfügung. Die Videos können Sie in die eigene Website integrieren oder per Link in sozialen Netzwerken teilen. Zusätzlich bieten viele Videoplattformen Voting-Systeme an, diese können Sie beispielsweise für eine Kampagne oder ein Gewinnspiel nutzen.

Einige Videoportale für Ihr Videomarketing:

  • YouTube ist weltweit größtes Videoportal und eine der wichtigsten Marketing-Plattformen im Internet. Auf YouTube können User nach erfolgreicher Registrierung eines Google-Kontos eigene Videos hochladen und mit der ganzen Welt, nur eingeladenen Usern oder privat teilen. Einer der wichtigsten Gründe YouTube-Videos zu nutzen ist ihre Auffindbarkeit in Suchmaschinen. YouTube ist ein Pull-Kanal (Inbound), der durch seine hohe Verbreitung profitiert.
  • Facebook als Videoplattform: Facebook-User können Videos direkt auf Facebook hochladen (natives Video), anstatt nur YouTube/ Vimeo oder Ähnliches zu verlinken. Posts mit nativen Facebook-Videos erhalten mehr Views und werden somit öfters angeschaut. Facebook ist ein Push-Kanal für native Videos. Will man die Reichweite außerhalb von Facebook erhöhen, führt kein Weg an YouTube-Videos vorbei.
  • Vimeo ist eine kreative Videoplattform für Künstler, Musiker und Kreative ohne Werbeanzeigen innerhalb oder neben den Videos.
  • NEU seit Mai 2016: Amazon Video Direct (AVD). Auf Amazon Video Direct (AVD) können Sie Ihre Videos online stellen und gegebenenfalls für deren Verwendung Gebühren verlangen.
  • Dailymotion ist ein alternativer französischer Videodienst zu YouTube. Bei Dailymotion gibt es Themenkanäle und von den Usern gegründete Gruppen, bei denen sich der Nutzer gezielt informieren kann.
  • MyVideo: Am 2. Mai 2016 wurde die Website komplett umstrukturiert. Sämtliche Videoinhalte wurden entfernt und durch aktuelle Nachrichten zu Videospielen, Kinofilmen und Serien ersetzt.
  • Klick das Video ist eine Videoplattform mit einer täglich aktuellen Auswahl der besten Videos aus dem Web.
  • Vine war ein Videoportal zum Austausch sehr kurzer Filmaufnahmen. Mit der kostenlosen Vine-App lassen sich 6-sekündige Kurzvideos produzieren, welche in der Dauerwiederholung (Loop) abgespielt werden können. Ende 2016 hat Twitter Videoplattform Vine nach rund 4 Jahren Vine abschalten.
  • Periscope: Live-Streaming-App gehört Twitter und die Periscope-Videos lassen sich  direkt in der Timeline der Twitter-App anschauen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit diesem Blogbeitrag einen kleinen Überblick über das Thema "Videomarketing" geben. Sie wünschen sich Ideen und fachlichen Rat für das Online Marketing? Dann melden Sie sich gerne für einen ungezwungenen und unverbindlichen Austausch.

Warum Videomarketing?

Durch das Videomarketing verbreiten Sie Ihre Inhalte viral besser, steigern Ihre Attraktivität und stärken Ihren Traffic. Mit Videos bleiben Sie Kunden und Interessenten besser im Gedächtnis.

Welche Portale sind für Videomarketing nutzbar?

Es gibt verschiedene Portale, welche man für das Videomarketing nutzen kann. Es gibt: YouTube, Vimeo, Dailymotion, facebook usw., dabei ist wichtig zu wissen, welche Zielgruppe man ansprechen will, auf welchen Portalen ist sie zu finden.

Was ist Videomarketing?

Videomarketing ist eine spezielle Form des Online Marketings, es geht um die zielgerichtete und effiziente Verbreitung von Videos auf der eigenen oder fremden Webseiten.