Marktanalyse: Das Fundament für Ihre Onlinemarketing-Strategie

Online Marktanalyse: Das Fundament für Ihre Onlinemarketing-Strategie

Für die erfolgreiche Positionierung und die Kundengewinnung im Internet sind verlässliche Marktinformationen ein Muss. Jeder Teilbereich des Onlinemarketings lässt sich genau analysieren. Mit der richtigen Einstellung und der richtigen Strategie lassen sich daraus Ideen für erfolgreiche Marketingkonzepte ableiten. Überprüfen Sie Ihre digitalen Chancen und entdecken Sie neue Horizonte im Netz.

Die Onlinemarkt-Analyse ist Basis für die Entwicklung der Onlinemarketing-Strategie. Sie besteht vor allem aus der Analyse und Prognose der Unternehmensumwelt, d.h. der Rahmenbedingungen, der Branche, der Kunden, der Themen-Reichweite und des Wettbewerbs (externe Analyse), sowie der Analyse und Prognose des Unternehmens selbst (interne Analyse). Die Analyse-Erkenntnisse helfen bei der Positionierung im Internet, bei der Ziel- und Zielgruppendefinition und bei der Gestaltung des Angebots.
 

Onlinemarkt-Analyse & Marktbeobachtung: Welches Marktpotenzial haben Ihre Produkte und Dienstleistungen im Internet?

Der Onlinemarkt ist die Summe aller potentiellen Kunden im Internet, die von der eigenen Geschäftsidee, von den Produkten und Dienstleistungen angesprochen werden können. Das heißt nicht, dass alle auch als Kunden gewonnen werden können, aber sie sind im Internet vorhanden und das ist eine Grundvoraussetzung für den Erfolg.

Mit der Marktanalyse lassen sich zahlreiche relevante Daten gewinnen. So können Sie herausfinden, wo und wie Ihre Interessenten, potentielle Kunden und Fans im Internet Entscheidungen treffen. Es reicht aber nicht nur den Markt ausreichend zu analysieren, sondern auch aktuelle Trends sollten berücksichtig werden und in die Analyse mit einfließen.

Welche Vorteile bringt Ihnen eine Onlinemarkt-Analyse:

  • Sie können den Onlinemarkt besser beurteilen.
  • Sie bekommen einen Eindruck, was Online in Ihrer Branche nachgefragt wird.
  • Sie bekommen den Einblick in die Online-Trends.

Eine Onlinemarkt-Analyse bildet verschiedene Untersuchungsbereiche ab. Die wichtigsten Bereiche für das Onlinemarketing sind:

 

Branchenanalyse: Welche Onlinemarketing-Maßnahmen betreiben die Unternehmen Ihrer Branche und wie erfolgreich?

Die Branchenanalyse hilft Ihnen und Ihrem Unternehmen die Relevanz des Onlinemarketings für Ihre Branche zu erkennen. Sie zeigt die Wichtigkeit einer individuellen, auf Ihr Unternehmen ausgerichteten Onlinemarketing-Strategie, denn nur so können Sie dauerhaft dem harten Wettbewerb standhalten.

Bleiben Sie auf dem Laufenden, beobachten Sie Ihre Branche im Netz. Hilfreich sind dabei folgende kostenlose Tools: Google Alerts, Google Trends, netvibes, Buzzsumo,…

 

Zielgruppenanalyse: Lernen Sie Ihre Zielgruppe kennen und besser verstehen.

Nur wenn Sie Ihre Zielgruppe kennen, wissen Sie, was Ihre potenziellen Kunden von Ihnen erwarten. Mit der Zielgruppenanalyse werden die Wünsche, Bedürfnisse und das Verhalten Ihrer Wunschkunden analysiert. Mit diesem Wissen können Sie Ihre Zielgruppe genauer definieren und im zweiten Schritt festlegen, wo und mit welchen Marketingaktionen Sie auf Ihr Angebot aufmerksam machen.

Für eine zielgerichtete Herangehensweise sind vor allem folgende Eckpunkte wichtig:

  • Welche Zielgruppen könnten für Ihr Vorhaben relevant sein?
  • Wo trifft man die Zielgruppen im Internet an?
  • Wo sucht die Zielgruppe im Internet nach Informationen (Google, YouTube, Amazon,…)?
  • Wie lassen sich die Zielgruppen einbinden und für etwas begeistern? (Motivation)

Nachdem Sie Ihre Zielgruppe definiert haben, sollte Ihnen jetzt – bildlich gesprochen – Ihr idealer Kunde gegenübersitzen und Sie können Ihren Kunden-Avatar, auch Persona genannt, erstellen.

 

Keywordanalyse: Nach welchem Keyword sucht („googelt“) Ihre Zielgruppe?

Keywords sind die Schlüsselbegriffe, die Internet-User in eine Suchmaschine eingeben, um nach Inhalten zu suchen. Suchmaschinen wie Google durchforsten das Internet anhand von Algorithmen und indexieren die gefundenen Seiten und deren Inhalte. Ist eine Website für den User relevant und Google-freundlich, wird sie in den Google-Suchergebnissen weit vorne platziert. Die relevanten Seiten für den User erkennt die Suchmaschine vor allem an der Häufigkeit und Verteilung der verwendeten Keywords.

Die Keywordanalyse hilft Ihnen Antworten auf folgende Fragen zu finden:

  • Welche Keywords und wie oft werden von den Zielgruppen tatsächlich gesucht?
  • Welche Keywords sind für Ihre Branche relevant?
  • Welche Keywords könnten künftig wichtig werden?
  • Welche Keywords können Sie für Ihr Produkt/Dienstleistung /Unternehmen einsetzen?
  • Welches Potenzial hat ein bestimmtes Keyword?

Die Keywordanalyse dient im Wesentlichen dazu, diejenigen Suchwörter oder Suchphrasen zu finden, die von Internet-Usern gesucht werden und unter denen Ihre Webseite die größten Chancen hat, weit oben in den Ergebnislisten der bekanntesten Suchmaschinen angezeigt zu werden.

Kostenlose Tools, die Sie für die Keywordanalyse einsetzen können: Google Keyword Planner (Google AdSense), Goolge Suggest, Google Trends

Nach der Auswahl des passenden Keywords erstellen (oder optimieren) Sie Ihre Texte für die Website.

 

Wettbewerbsanalyse/Mitbewerberanalyse: Welche Onlinemarketing-Maßnahmen betreibt die Konkurrenz?

Grundvoraussetzung für eine effiziente Wettbewerbsanalyse ist die Auswahl der relevanten Mitbewerber. Sie sollten nur die Wettbewerber betrachten, die auch online aktiv sind. Denn ein Konkurrent im üblichen Sinn, der aber kaum online aktiv ist, wird kaum Inspiration für die eigene Onlinemarketing-Strategie liefern. Als Einstieg in die Recherche ist es dennoch empfehlenswert, zunächst alle Mitbewerber zu notieren.

Konkret werden in diesem Schritt untersucht, wer in Konkurrenz zu Ihren angestrebten Suchbegriffen steht und welche Onlinemarketing-Maßnahmen betreibt er. Diese Analyse kann man in drei weitere Bereiche unterteilen: SEM-, Content- und Social-Media-Mitbewerberanalyse.

SEM-Mitbewerberanalyse: Das Suchmaschinenmarketing (SEM) umfasst die Suchmaschinenoptimierung (SEO) und die Suchmaschinenwerbung (SEA):

  • Welche Domains für gleiche und ähnliche Keywords wie das eigene Unternehmen in Google ranken?
  • Welche Keywords sind bei den Mitbewerbern relevant?
  • Unter welchen Suchanfragen erreichten die Mitbewerber die ersten Positionen in den Suchergebnissen?
  • Wie ist der Webauftritt der Mitbewerber gestaltet?
  • Wo und wie häufig werden die wichtigsten Mitbewerbern verlinkt?
  • Wo und wie platziert die Konkurrenz ihre Werbeanzeigen?
  • Gibt es öffentliche Kundenbewertungen zum Mitbewerber und was ist deren Aussage?

 

Content-Mitbewerberanalyse: In dem Bereich werden die Inhalte der Mitbewerber untersucht:

  • Wie verwenden die Mitbewerber verschiedene Inhaltstypen (PDF, Podcast, Interview, Newsletter,...)?
  • Welche Medien (z.B. Videos, Checkliste,...) ergänzen die Texte?
  • Wie sprechen die Mitbewerber die Leser und Fans an?
  • Sind ihre Texte emotional oder sachlich?

 

Social-Media-Mitbewerberanalyse: Sind die Mitbewerber in den sozialen Netzwerken vertreten und wie aktiv nutzen sie diese?

  • Welche sozialen Netzwerke nutzen Ihre Mitbewerber?
  • Wird der Kanal aktiv genutzt?
  • In welchen Abständen wird gepostet?
  • Wie sieht es mit der Reichweite aus?
  • Was wird gepostet, welche Inhaltstypen?
  • Welches Thema, welcher Inhaltstyp hat bei den Mitbewerbern für die höchste Resonanz gesorgt?

Wichtig: Erfolgreiche Ansätze (Ideen) von Mitbewerbern nicht einfach übernehmen sondern mit eigenen Erfahrungen neu kombinieren!

Kostenlose Tools, die Sie für die Wettbewerbsanalyse einsetzen können: Google Keyword Planner (Google AdSense), Google Suche, SimilarWeb, SimilarTech, Echobot, Rivalfox,…

 

Influencer-Analyse

Influencer sind Personen, deren Beiträge die Meinungsbilder im Netz prägen. Mit der Influencer-Analyse erfahren Sie, wie viele Beiträge zu bestimmten Thema eine Person geschrieben hat sowie über welche Reichweite und den Einfluss sie verfügt.

Ein Influencer zeichnet sich aus durch:

  • die Reichweite (Anzahl der Follower, +1, Visits,...),
  • die Fachkompetenz (Affinität zum Thema, Fachwissen, berufliche Qualifikation,...),
  • die Relevanz der Follower (Qualität der relevanten Netzwerke des Users),
  • den Einfluss auf die Meinung einer Zielgruppe und
  • die Vertrauenswürdigkeit.

Mit der gezielten Ansprache von Influencern kann durch den Multiplikator-Effekt eine größere Anzahl von Menschen auf Ihre Produkte und Dienstleistungen aufmerksam gemacht werden.

Hilfreiche Tools um die Influencer zu identifizieren: Buzzsumo, Followerwonk, Traackr, Influma, Impactana, Mentionmapp,...

 

Interne Situationsanalyse & SEO-Check: Stärken und Schwächen Ihres Unternehmens im Bereich Onlinemarketing

Die Analyse der eigenen Webpräsenz ist Voraussetzung und Ausgangspunkt für die Erstellung oder Optimierung einer Onlinemarketing-Strategie. Oft gibt es bereits einen Internetauftritt und auch verwendete soziale Netzwerke und meistens gibt es damit Unzufriedenheiten. Die aktuelle Webpräsenz bildet den Maßstab aller Veränderungen.

Einige wichtige Schwerpunkte, die Sie untersuchen sollten:

  • Wie sieht die bisherige Internetstrategie des Unternehmens aus?
  • Sichtbarkeits-Analyse: Wie gut werden die einzelnen Webseiten bereits gefunden?
  • Wie gut ist Ihre Website SEO-Optimiert und was lässt sich verbessern?
  • Wer sind die Besucher und woher kommen sie?
  • Wie viele Internet-User besuchen Ihre Website, wie interagieren sie mit ihr und welche Seiten sind besonders beliebt?
  • Wie nutzen Sie die sozialen Netzwerke?
  • Wer sind Ihre Fans?

Basierend auf den gesammelten Informationen können Sie eine sog. SWOT-Analyse erstellen, eine übersichtliche Darstellung der Stärken (Strengths), Schwächen (Weaknesses), Möglichkeiten (Opportunities) und Bedrohungen (Threats) für Ihr Unternehmen im Netz.

Kostenlose Tools, die Sie für die Websitecheck einsetzen können: Google Search ConsoleSEOlyse, smart.sistrix.com
Teiweise Kostenlose Tool, die Sie für die Analyse der Facebook-Seite einsetzen können:  Fanpage Karma

 

Datenquellen für die Marktanalyse

Um ein erfolgreiches und zielgerichtetes Onlinemarketing zu betreiben, ist es unerlässlich die Faktoren und Besonderheiten des Internets und Ihre Branche zu kennen. Ermitteln und beeinflussen lassen sich diese Informationen durch:

  • Suchmaschinen,
  • Bewertungs- und Vergleichsportale,
  • Social Networks,
  • Werbung auf themenrelevanten Seiten,
  • Kundenmeinungen zu Produkten direkt im Online-Shop,
  • Preissuchmaschinen,
  • Produktwerbung über YouTube und Co.

 

Keine Analyse hat ewig Bestand. Der Markt und die Bedürfnisse des Kunden ändern sich im Laufe der Zeit. Die Analysen sollten Sie stetig fortführen (Marktbeobachtung) und immer wieder überprüfen, denn nur so kann gewährleistet werden, dass Sie immer am Markt sind und es dauerhaft bleiben. Dies wird Ihnen helfen, Ihr Business langfristig erfolgreich auszurichten.

 

Gerne zeige ich Ihnen in meiner Beratung, wie Sie Ihre Marktanalyse zeitgemäß und strategisch angehen und selbst optimal beeinflussen können – inklusive eines transparenten Controllings Vorher-Nachher!

Sie möchten einen persönlichen Termin vereinbaren oder haben weitere Fragen?
Ich freue mich über Ihren Anruf unter +49 172 101 48 20 oder schreiben Sie mir eine E-Mail an info@webconsulting-stuhec.com

Bild des Benutzers Karolina Stuhec-Meglic

Karolina Stuhec-Meglic

Karolina Stuhec-Meglic, Online Marketing Beraterin: Ich biete KMU sowie Existenzgründer strategische Beratung zur digitalen Positionierung sowie Analysen und Konzeption digitaler Projekte an. Bei der Umsetzung operativer Maßnahmen kooperiere ich mit Ihren bestehenden Dienstleistern oder mit meinem Netzwerk professioneller Partner.

Add comment