SEO Rankingfaktoren

In der Suchmaschinenoptimierung ist immer wieder von „Rankingfaktoren“ die Rede – meist im Zusammenhang mit Google. Dabei geht es um verschiedene Eigenschaften einer Website mit einzelnen Seiten, welche die Rangfolge der Ergebnisse einer Suchanfrage beeinflussen. Möchtest Du für Deine Website eine effektive Suchmaschinenoptimierung durchführen, benötigst hierfür natürlich einen Überblick über die wichtigsten Rankingfaktoren, die von Google & Co. zur Bewertung von Webseiten eingesetzt werden. Auch wenn die Bewertungskriterien der Suchmaschinen nicht gänzlich bekannt sind und ständig angepasst werden, lässt sich aufgrund von Erfahrungswerten auf verschiedene Rankingfaktoren schließen, die in der SEO unerlässlich sind und bei gezielter Anwendung eine bessere Position in Suchmaschinen garantieren. 

Hier die wichtigsten Bausteine: Content | Struktur | HTML-Tags | Links | E-A-T | Nutzersignale | Vertikale Suche | Local SEO 

 

Google Rankingfaktor E-A-T und SEO

In diesem Kapitel dreht sich alles um Vertrauen. Website-Besucher fragt sich als erstes, ob er den Inhalten vertrauen kann. Wenn Deine Seite voller Fehler und nicht funktionierenden Links ist, wird der Besucher das Vertrauen verlieren. Doch nicht nur Deine Besucher bewerten die Vertrauenswürdigkeit Deine Seite, sondern auch Suchmaschinen. Diese bewerten nicht nur Inhalte und Links, sondern auch Signale aus Social Media und Suchanfragen in den Suchmaschinen.

Es gibt drei wichtige Elemente, die die Vertrauenswürdigkeit Deiner Website beeinflussen:

Was ist E-A-T und warum es für SEO wichtig ist

Das Google Akronym E-A-T steht für Expertise, Authority und Trust und stammt aus Googles öffentlich zugänglichen Search Quality Rater Guideline, die helfen, ein Verständnis dafür zu entwickeln, wie Google Webseiten bewertet. Das E-A-T ist kein eigener Algorithmus, aber Google Algorithmen suchen nach A-E-T Signalen sowohl auf als auch außerhalb Deiner Website, die mit gutem oder schlechtem E-A-T korrelieren.

Diese Schlüsselfaktoren verwendet Google, um zu messen, wie vertrauenswürdig Deine Website oder Marke in Bezug auf die Beantwortung von Suchmaschinenanfragen ist. Natürlich möchte Google den Suchenden die bestmögliche Erfahrung bieten. Daher hilft E-A-T Google zu entscheiden, wie viel Vertrauen sie in Deine Website haben sollten und wie sehr sie für ihre Suchmaschinennutzer gut platziert werden sollte.

Expertise

Für Google müssen Webseiten von hoher Qualität genug Expertise haben, um in ihrem Thema autoritativ und vertrauenswürdig zu sein. Unabhängig davon, was dein Produkt oder Deine Dienstleistung ist, solltest Du in der Lage sein, Deinen Websitebesucher zu zeigen, dass Du ein Experte auf diesem Gebiet bist - und noch wichtiger, dass Du ein besserer Experte bist als deine Konkurrenten.

Autorität

Autorität bezieht sich auf deinen Ruf und den Deiner Website als eine Instanz, die als akkurat, glaubwürdig und zuverlässig gilt. Obwohl Autorität und Expertise sehr ähnlich sind, ist Autorität etwas anders. Expertise ist ein Maß für deine Fähigkeiten und dein Wissen, während Autorität daran gemessen wird, wie gut sich dein Inhalt von anderen abhebt.

Wenn eine Suche online durchgeführt wird, sucht der Suchende nicht nur nach einem Experten, dem er vertrauen kann, sondern er möchte sicher sein, dass diese Person die beste Person für diese Anfrage ist. Google berücksichtigt nicht nur, ob du ein Experte für den Inhalt bist, den du erstellst, sondern auch, ob es sich um den zuverlässigsten Inhalt handelt.

Trust

Vertrauen ist ein sehr wichtiger Faktor, wenn es um das Suchmaschinenranking geht - es ist ein Maß dafür, wie viel Glaubwürdigkeit Deiner Website und Inhalte haben. Darüber hinaus wollen Suchmaschinen sicherstellen, dass sie Webseiten ranken, die nicht nur viele Inhalte erstellen, sondern Inhalte, die von höchster Qualität sind und auf die sich Suchende verlassen können. Vertrauenswürdigkeit ist das Maß dafür, wie viel Glaubwürdigkeit deine Marke, deine Website oder deine Inhalte haben.

Search Quality Rater achten  stark darauf, ob die Seite angibt, wer für die veröffentlichten Inhalte verantwortlich ist und ob es sich um einen glaubwürdigen Autor handelt oder nicht. Ausreichende Kontaktinformationen werden ebenfalls als wichtiger Faktor für die Vertrauenswürdigkeit angesehen. Wie immer betrachtet Google auch Backlinks als Indikator für die Vertrauenswürdigkeit einer Website. Wenn die Domain, die auf deine Website verlinkt, einen hohen Trust-Wert hat, spiegelt sich das auch in der Vertrauenswürdigkeit deiner Website wider.

Letztendlich hilft eine Website, die Vertrauenssymbole wie Zertifikate, Testimonials, kostenlose Testversionen und andere Sicherheitssymbole anzeigt, das Vertrauen in potentielle Kunden aufzubauen, damit diese die Konversion durchführen.

Warum ist E-A-T wichtig?

Wenn ein Nutzer auf die Website einer Marke oder eines Unternehmens stößt, das er in Betracht zieht, wird er wahrscheinlich eine Alternative suchen, wenn es dieser Website an Expertise, Autorität und Vertrauenswürdigkeit mangelt.

Auf die gleiche Art und Weise sucht Google nach Signalen, die anzeigen, ob deine Website diese drei Komponenten aufweist oder nicht und entscheidet dementsprechend, ob Deine Website höher gerankt wird oder nicht. Obwohl E-A-T für alle Suchanfragen wichtig ist, ist es für einige wichtiger als für andere. Wenn Du ein Unternehmen bist, das mit Gesundheit zu tun hat, wo die gesuchten Informationen in irgendeiner Weise kritisch für die Sicherheit von jemandem sein könnten, dann ist E-A-T zweifellos wichtiger für Google. Darüber hinaus bezieht sich die persönliche Sicherheit auch auf Dienste außerhalb der Gesundheit. Zum Beispiel: Nachrichten, Finanzinformationen und Rechtsberatung sind einige Beispiele, die in diese Kategorie fallen, wo E-A-T stärker berücksichtigt wird.

Die Berücksichtigung von E-A-T-Faktoren wird sich nicht nur positiv auf Deine Website bei Google auswirken, sondern die Bemühungen, die Du unternimmst, um eine bessere E-A-T zu etablieren, sollten auch mit einer Verbesserung des Vertrauens zwischen deinem Unternehmen und den potenziellen Kunden, die Deine Website besuchen, korrelieren, was letztendlich auch zu mehr Leads führt.

User-Engagement

Es ist immer noch nicht klar, ob Engagement-Metriken, wie CTR in SERPS, SERP Return Rate, Absprungraten und Verweildauer auf der Website, in den Algorithmen von Google verwendet werden. Dennoch lohnt es sich, in hochwertige und ansprechende Inhalte zu investieren, da dies dazu beiträgt, die Konversionsraten zu steigern. Das Engagement kann durch das nutzerorientierte und interaktive Inhalten verbessert werden, sowie durch die Ermutigung der Leser, ihre eigenen Inhalte zu erstellen. 

Reputation

Die Reputation ist nicht nur für unsere Nutzer ein sehr wichtiger Faktor, sondern auch für Suchmaschinen. Auch wenn die Metriken, die Google zur Bewertung der Reputation Ihrer Website verwendet, nicht bekannt sind, sollten sie nicht schwer zu erraten sein. Seriöse Institutionen und Unternehmen haben ihren Status dadurch erreicht, dass sie über einen langen Zeitraum hinweg genaue und zuverlässige Informationen bereitstellen. Sie gelten als Experten in ihrer Nische und sind in ihrer Gemeinschaft respektiert.

 

Fragen und Antworten

Ist E-A-T ein Algorithmus?   

E-A-T ist kein eigener Algorithmus, aber Googles Algorithmen suchen nach Signalen sowohl auf als auch außerhalb der Website, die mit gutem oder schlechtem E-A-T korrelieren.

E-A-T ist ein Akronym, das aus Googles öffentlich zugänglichen Search Quality Rater Guidelines stammt, die dabei helfen, ein Verständnis dafür zu entwickeln, wie Google Webseiten bewertet - bestehend aus 164 Seiten, was einer ungefähren fünfstündigen Lektüre entspricht. Der Leitfaden erklärt ausführlich die gesamten Anforderungen und Aufgaben eines Search Quality Rater: https://static.googleusercontent.com/media/guidelines.raterhub.com/de//…

Google hat bereits bestätigt, dass es keinen offiziellen E-A-T-Score gibt und dass dir kein Score zugewiesen wird.